Bereits einen Spieltag vor Ende steht fest, dass Alexander Radler vom Eschweiler Schachclub die diesjährige B-Meisterschaft gewinnt. Vor der abschließenden siebten Runde führt er mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an. 14 Spieler kämpfen seit Wochen um diese B-Meisterschaft im Vereinslokal der DJK Arminia Eilendorf. Am letzten Spieltag geht es "nur noch" um die Frage, ob Alexander 7 aus 7 schafft und wie die weiteren Platzierungen aussehen. In der fünften Runde besiegte er den an Nummer eins gesetzten Christopher Korr von der DJK Arminia Eilendorf souverän mit einem forschen Königsangriff. Das Bild zeigt die Beiden bereits bei der Analyse. (rechts Alexander Radler) Schon jetzt dem Erstplatzierten enen herzlichen Glückwunsch.

Die Ergebnisse sind zur Zeit noch hier zu finden: https://chess-results.com/tnr933035.aspx?lan=0&art=2&rd=7

Die Meister der U12 und der U20 stehen fest

Der SV Lendersdorf ist Meister der U12

In der U12 hat Lendersdorf kein Spiel verloren und nur zwei Mal unentschieden gespielt. Mit 3 Punkten Abstand folgt der SV Würselen auf Platz 2.
Das herausragende Einzelergebnis erzielte Tarja Lange vom SV Lendersdorf, die alle 8 Partien gewann. Ebenfalls alle Partien, jedoch nur 5, gewann Qorianka Frenzel vom KSK Rochade Eupen.

Die U12 des SV Lendersdorf mit Kiana Polner, Tamerlan Ullubiev, Leon Liesenfeld und Tarja Lange (v. l.)
(Foto: Peter Titz)

Mannschafts-Rangliste: Abschlusstabelle *)
Rang Mannschaft G S R V Man.Pkt. Brt.Pkt.
1 SV Lendersdorf 8 6 2 0 14 - 2 79.0
2 SV Würselen 8 4 3 1 11 - 5 66.0
3 Rochade Eupen 7 2 3 2 7 - 7 55.0
4 ASV 8 2 1 5 5 - 11 59.0
5 SV Herzogenrath 7 0 1 6 1 - 13 41.0

*) Das noch ausstehende Spiel Eupen – Herzogenrath hat keinen Einfluss auf die Rangfolge.

Der Aachener SV ist Meister der U20

In der U20 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem KSK Rochade Eupen und dem ASV. Nach der letzten Runde lagen beide Teams mannschafts- und brettpunktgleich an der Spitze, so dass ein Stichkampf erforderlich wurde. Dieser endete 2 : 2. Nach Berliner Wertung wurde der ASV letztendlich Meister.

In der U20 holte Wadim Zejmo vom ASV mit 5 gewonnenen Partien das beste Einzelergebnis.

Stichkampf Eupen (links) gegen den ASV             (Foto: Raphael Sproten)

Mannschafts-Rangliste: Abschlusstabelle
Rang Mannschaft G S R V Man.Pkt. Brt.Pkt.
1 Rochade Eupen 6 5 0 1 10 - 2 61.0
1 ASV 6 5 0 1 10 - 2 61.0
3 SV Herzogenrath 6 3 0 3 6 - 6 47.0
4 SV Lendersdorf 6 3 0 3 6 - 6 42.0
5 SF Baesweiler 6 3 0 3 6 - 6 39.0
6 Eschweiler SC 6 1 0 5 2 - 10 32.0
6 ASG 6 1 0 5 2 - 10 32.0

 

Ergebnis des Stichkampfs

  KSK Rochade 8 - 8 Aachener SV
1 Gupta, Akul 1 - 3 Breitkopf, Patrick
2 Weber, Peter 3 - 1 Zejmo, Wadim
3 Cremer, Leon 1 - 3 de Swardt, Eduan
4 Schreiber, Adrian 3 - 1 de Swardt, Chrizander

 

66 Kinder und Jugendliche trafen sich am Samstag, den 20.April im Pfarrheim St. Marien in Herzogenrath, um sich beim DEF - Cup im Schnellschach zu messen.

41 davon gehörten einem Verein des ASVb an. Zum 23. mal organisierten die Schachfreundinnen und Freunde des SV Herzogenrath dieses Turnier. Wie immer gelang ihnen ein schönes Turnier, eine gute Versorgung und ein reibungsloser Ablauf.

Am Ende trugen sich auch Spielerinnen und Spieler des ASVb in die Siegerlisten ein.

Hier beispielhaft die drei besten der U14 Wertung:

Oliver Schreyer gratuliert vr: Alexander Fainberg aus Herzogenrath, Leonard Berg vom Stolberger SV und Avni Sharma vom SV Würselen.

weitere Infos auf der Seite des SV Herzogenraths:https://www.svherzogenrath.de/easynews.php?number=0

Vier Mitglieder des ASVb machten sich Anfang April auf den Weg nach Meran in Südtirol um am Gold Cup teilzunehmen. Dieses traditionsreiche Turnier findet seit Jahren in den Hotels Bavaria und Palma statt und wird von Jürgen Wempe mit seiner Firma chessorg organisiert. Leider bietet der Spielraum im Hotel Palma nur Platz für 24 Spielerinnen und Spieler, so dass das Turnier schnell ausgebucht war.

Bei herrlichem Wetter im schon sommerlichem Südtirol und in zwei herausragenden Hotels mit vorzüglicher Küche hatten auch die zahlreichen Begleitpersonen der Spieler nie Langeweile und beste Laune.

Eigentlich sollten neun Runden gespielt werden, allerdings forderte ein Magen Darm Virus im Hotel seine Opfer und führte zum Ausfall der fünften Runde und einer größeren Anzahl von weiteren „Byes". Trotzdem ein gelungenes Turnier mit Urlaubscharakter und vielen spannenden Partien.

Die Teilnehmer des ASVb waren am Ende alle mit ihren Platzierungen und der Entwicklung ihrer Wertungszahl zufrieden.

Georg Haase von der DJK Arminia Eilendorf holte vier Punkte aus acht Partien und wurde insgesamt dreizehnter.

Peter Titz vom SV Lendersdorf holte vier Punkte aus sieben Partien und wurde insgesamt elfter.

Dr. Gernot Klein vom PTSV Aachen holte 4,5 Punkte aus acht Partien und wurde insgesamt siebter.

Holger Hinz vom SV Lendersdorf holte fünf Punkte aus sieben Partien und wurde insgesamt dritter.

 

Der ASVb Vorsitzende Philipp Lamby nutzte die Gelegenheit des Seniorenschnellschachturniers um eine seit längerem geplante Ehrung vorzunehmen. Er zeichnete Gerd Hüskens vom Eschweiler Schachclub mit der Goldenen Ehrennadel des ASVb aus. Die Ehrennadel bekam er nicht nur für 40 jährige Mitgliedschaft im ASVb, sondern sie war auch eine Auszeichnung für seine Verdienste um den Schachsport gerade in Eschweiler. Dort agierte Gerd Hüskens lange Jahre als Vorsitzender des Eschweiler Schachclubs 1921 e.V.