Der ASVb Vorsitzende Philipp Lamby nutzte die Gelegenheit des Seniorenschnellschachturniers um eine seit längerem geplante Ehrung vorzunehmen. Er zeichnete Gerd Hüskens vom Eschweiler Schachclub mit der Goldenen Ehrennadel des ASVb aus. Die Ehrennadel bekam er nicht nur für 40 jährige Mitgliedschaft im ASVb, sondern sie war auch eine Auszeichnung für seine Verdienste um den Schachsport gerade in Eschweiler. Dort agierte Gerd Hüskens lange Jahre als Vorsitzender des Eschweiler Schachclubs 1921 e.V.

 

Zwanzig Mitglieder des ASVb aus zehn Vereinen trafen sich Karfreitag um die Seniorenschnellschachmeister zu ermitteln. Traditionell organisiert die SG Kohlscheid diese Turniere in ihren Räumlichkeiten. Da diese dieses Jahr nicht zur Verfügung standen fand das Turnier im alten Rathaus in Würselen statt.

Am Vormittag einigten sich alle die zwei Meister in sieben Runden in einem gemeinsamen Turnier zu ermitteln.

Nach 70 spannenden und sportlich fairen Partien standen die Sieger fest. Frank Dischinger vom ASV gab nur zwei Remis ab und besiegte fünf seiner Gegner und gewann somit die Kategorie Ü65. Zweiter wurde Dr. Gernot Klein vom PTSV vor Arnold Flatten vom SV Lendersdorf.

Die Ü50 Wertung gewann Dr. Klaus Haverkamp vom SV Herzogenrath mit 5,5 Punkten. Zweiter wurde hier Gerrit Boeven von den Schachfreunden Geilenkirchen vor Josef Kaluza vom Eschweiler SC.

Der Vorsitzende des ASVb Philipp Lamby dankte den Organisatoren aus Kohlscheid und Würselen und gratulierte den Siegern.

Hier findet ihr die Ergebnisse und die Tabelle.

DWZ-Auswertung der Mannschaftsmeisterschaft 2023/24

Die Mannschaftsmeisterschaft ist ausgewertet.

Der diesjährige Seniorenmeister stand erst nach der zweiten Verlängerung fest. Nach sieben Runden führten Dr. Gernot Klein von Post Aachen und Friedhelm Kerres von der Aachener Schachgesellschaft punktgleich die Tabelle an. Deshalb sollte eine Stichkampfpartie mit vertauschten Farben die Entscheidung bringen. Aber auch die endete remis. Erst die zweite Schnellschachpartie brachte einen Sieger hervor. Also äußerst knapp setzte sich Friedhelm Kerres mit 1,5 - 0,5 durch. Nach 2019 und 2021 verewigt er sich damit zum dritten mal auf dem aktuellen Pokal. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Meister. Aber auch ein herzlicher Glückwunsch an den zweiplatzierten Dr.Gernot Klein und besten Dank dem austragenden Verein, der DJK Arminia Eilendorf.

Nach sieben Runden führen Dr. Gernot Klein und Friedhelm Kerres mit 5,5 Punkten und müssen nun einen Stichkampf mit vertauschten Farben spielen. In der dritten Runde hatten sie gegeneinander remis gespielt. Dritter wurde der Titelverteidiger Holger Hinz, der gegen Gernot Klein und Hans-Joachim Leipelt verloren hat. Letzterer konnte aus den letzten drei Partien nur einen halben Punkt holen und wurde vierter.

Hier der Stand nach der letzten Runde:          
Rg. Snr Name Land Elo Verein/Ort Pkt.  Buchh
1 3 Klein, Gernot  Dr. GER 1825 Post-Telekom SV 1925 Aachen e. 5,5 20
2 2 Kerres, Friedhelm GER 1923 Aachener Schach-Gesellschaft 1 5,5 19,5
3 1 Hinz, Holger GER 1929 Schachverein Lendersdorf 57 e. 5 19
4 7 Leipelt, Hans-Joachim GER 1579 DJK Arminia Eilendorf 1919 e.  4 20,5
5 5 Würzberg, Peter GER 1694 DJK Arminia Eilendorf 1919 e.  4 17
6 9 Schrader, Bernd GER 1569 Schachclub Tigerli PP Aachen 4 16,5
7 4 Voleske, Peter  Dr. GER 1812 Aachener Schachverein 1856 e.  3,5 21
8 6 Römhild, Wolfgang GER 1603 Aachener Schachverein 1856 e.  3 19,5
9 10 Sumeratha, Njöman GER 1459 DJK Arminia Eilendorf 1919 e.  3 13,5
10 8 Reckers, Eckhard GER 1569 DJK Arminia Eilendorf 1919 e.  2,5 17
11 12 Kurze, Brigitte GER 980 Schachfreunde Geilenkirchen 19 2 14
12 11 Schmid, Alfred GER 1127 Schachfreunde Geilenkirchen 19 0 15